Die Ritzkes – YouTuberinnen-Dossier

In der Monitoringstudie wurden im Sommer 2017 vierundzwanzig exemplarische Youtuberinnen und Youtuber analysiert, die in der Altersgruppe der Zehn- bis Vierzehnjährigen populär sind. Die Analyse-Ergebnisse werden im Short Report Nr. 4 vorgestellt.
Hier im Blog finden sich Dossiers zu ausgewählten Youtuberinnen und Youtubern.

Die Ritzkes, Cornelia Ritzke (36 Jahre) und ihre Tochter Celine Ritzke (17 Jahre)

Welche Kanäle haben Die Ritzkes mit welchen Genres/Schwerpunkten?

Viele Youtuberinnen und Youtuber betreiben mehrere miteinander vernetzte Kanäle gleichzeitig. Dafür kommen von Fall zu Fall unterschiedliche Gründe in Frage, z.B. unterschiedliche Zielgruppen oder auch unterschiedliche Kooperationspartner.

  • Die Ritzkes, Vlogs, seit 2014 mit 76.430 Abonnements am 27.07.2017; der Kanal hieß vor 2016 „Celinifiziert“ und wurde zunächst nur von Celine Ritzke betrieben
  • vegan heroine, (Conny Ritzke) Vegane Rezepte, Fitness und Krafttraining, seit 2017

Wie ist ihr Auftreten, wie könnte man ihren Stil beschreiben?

Mutter und Tochter Ritzke zeigen Ausschnitte aus ihrem Alltag. Sie nehmen das Publikum mit auf Shoppingtouren, ins Fitnessstudio oder in den Urlaub. Das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter zeichnet sich durch Gleichberechtigung und eine freundschaftliche Beziehung aus.
Beide Frauen fallen durch ihr Äußeres auf: Die Frauen kleiden sich sehr figurbetont. Cornelia Ritzke ist tätowiert und hat angesichts ihrer ansonsten sehr schlanken und durchtrainierten Figur eine beträchtliche Oberweite; Celine Ritze ist oft sehr stark geschminkt und auffällig gekleidet. Beide experimentieren gerne mit Haarfarbe und Frisur und verwenden auffällige Accessoires (künstliche Fingernägel, Piercings, Schmuck).

Conny Ritzke betont ihre Selbstbestimmtheit in Kleidungsfragen. Sie erklärt zum Beispiel ausführlich ihren Entschluss, auf das Tragen von Büstenhaltern zu verzichten, da sie sich dadurch beengt fühle und sie dank ihrer Brustoperation keine Bruststütze brauche. Dass sie hierzu eine Erklärung abgibt, begründet die Youtuberin damit, dass in Videokommentaren regelmäßig auf den fehlenden Büstenhalter eingegangen werde. Es sei für sie nicht nachvollziehbar, warum man sich bei Frauen darüber aufrege, wenn sich ihre Brustwarzen abzeichnen, bei Männern jedoch nicht. Ferner kündigt sie an, in einem späteren Video zu erklären, warum sie sich ihre Brüste habe vergrößern lassen. Dies lässt darauf schließen, dass sie trotz ihrer Betonung weiblicher Selbstbestimmung keineswegs darauf verzichten möchte, gängigen weiblichen Schönheitsstandards zu entsprechen. Dies ist schlüssig, da eine Ablehnung des weiblichen Schönheitsideals ihr eigenes Geschäftsmodell (Fitnesstrainerin und -model) unterlaufen würde.

Was ist sonst noch an ihnen besonders hervorzuheben?

Bei kritischer Betrachtung ist offensichtlich, dass bestimmte Situationen, wie z.B. Shoppingtouren, lediglich zu Werbezwecken arrangiert sind. Die beiden YouTube-Kanäle dienen offenbar zum einen der direkten Erlösgenerierung.  Zum anderen der Eigenwerbung, indem sie Conny Ritzke, die als selbstständige Personal Trainerin und Fitness-Model arbeitet, mit einem Image als sympathische und im Hinblick auf eine gesunde Lebensweise und den Attraktivitätseffekt des Trainings glaubwürdige Geschäftsfrau zu versehen. Ferner fällt auf, dass die beiden sehr häufig auf ihre weiteren Social Media-Kanäle hinweisen.

Welche Risiken sind bei ihnen relevant?

In Bezug auf die öffentliche Selbstinszenierung bieten Die Ritzkes ein zweifelhaftes Vorbild. Die beiden sind öfter in leichter Bekleidung und relativ freizügigen Posen zu sehen, so z.B. in den Videos „wir sind INSTAGRAM BTCHES _ Strand Shooting“ und „Darf man DIESE LEGGINGS tragen – Shopping mit Mama“. Entsprechende Fotos sind auch in ihren anderen Social Media-Kanälen aufzufinden. Vereinzelt lässt Conny Ritzke auch leichte sexuelle Anspielungen fallen. Diese Form der Selbstdarstellung wird entsprechend in den Kommentaren kontrovers diskutiert. So wird beispielsweise Anstoß daran genommen, dass Conny als Mutter eine erotisch betonte Darstellung ihrer noch nicht volljährigen Tochter unterstützt.

Thematisierung der Verantwortung gegenüber dem (jungem) Publikum

Die beiden thematisieren ihre Vorbildrolle als Youtuberinnen nicht direkt, jedoch heben sie in einigen Situationen hervor, dass sie Botschaften vermitteln wollen, die Zuschauerinnen und Zuschauern Orientierung geben sollen. Neben der Mission, dass veganes Essen und regelmäßiges Training gut für die Gesundheit ist, schneiden sie zum Beispiel das Thema ‚früher Kinderwunsch‘ an. So haben sie für einige Tage eine Baby-Simulationspuppe ausgeliehen, um die sich vor allem Celine Ritzke kümmern soll.  Angeblich soll dies zeigen, dass es anstrengend sein kann, einen Säugling zu versorgen. Das Beispiel wirkt jedoch wenig glaubwürdig. Die persönliche Motivation der beiden wird nicht nachvollziehbar begründet, im Gegenteil wird beteuert, dass Celine keinen Kinderwunsch habe. Die Besonderheit der Situation (es wurde ein ‚Stress-Baby‘ bestellt) sowie der erzielte Show-Effekt scheinen ihre eigentliche Motivation zu treffen. So berichtet Conny Ritzke beim Stadtbummel mit ‚Baby‘ in die Kamera, Passanten seien irritiert und würden „Celine mit dem Baby“ anstarren, was wohl daran läge, dass Celine noch sehr jung sei. Andererseits sei Conny selbst als 19-Jährige mit ihrem Kind nicht so angestarrt worden. Die offensichtliche Erklärung für das Aufsehen ist jedoch, dass Celines sehr auffälliges Styling (aufwändiger Schmuck, verspiegelte Sonnenbrille, extrem lange Fingernägel) für die Mutterrolle wenig praktisch und passend erscheint.

 

Quelle Beitragsbild: YouTube