Skulpturen-Klau: Urheberrecht thematisieren

Kinder und Jugendliche erstellen heutzutage immer mehr mediale Inhalte selbst und stellen diese teilweise auch ins Internet. Dies ist eine durchweg positive Entwicklung, durch die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen gestärkt wird. Zu beachten ist hierbei jedoch stets das Urheberrecht. Doch wie kann man das Urheberrecht verständlich und anschaulich mit Kindern und Jugendlichen thematisieren? Die Methode Skulpturen-Klau ist eine Möglichkeit, das Thema Urheberrecht spielerisch zu betrachten.

Zur Methode:
Die Teilnehmenden erstellen innerhalb von 40 Minuten ihre eigene Minecraft-Skulptur. Je nach der Anzahl vorhandener Computer arbeitet jede*r eigenständig oder im Team. Anschließend wird jede erstellte Skulptur der gesamten Gruppe präsentiert ohne zu verraten, wer diese Skulptur gebaut hat. Die Ergebnisse können zum Beispiel ausgedruckt oder an die Wand projiziert werden. Jede*r Teilnehmende gibt jeder Skulptur dann eine Punktzahl zwischen 1 und 5, wobei 5 die beste Punktzahl ist. Anschließend werden die Punkte ausgezählt. Die Skulptur mit den meisten Punkten gewinnt, allerdings wird eine Person nach vorne gerufen, die diese Skulptur nicht gebaut hat und der Preis wird übergeben. Diese Person muss darüber natürlich im Vorfeld informiert werden, damit sie mitspielen kann. Wichtig ist zudem, dass zuerst die/der Eingeweihte nach vorne geholt wird und anschließend die Skulptur gezeigt wird, die gewonnen hat. Die Gruppe bzw. die/der Urheber*in wird den Fehler bemerken und sich beschweren. Dies kann als Ausgangspunkt für eine Diskussion genommen werden. Mögliche Diskussionsfragen: Was ist soeben passiert? Was hat euch daran gestört? Was ist das Urheberrecht? Wieso ist dieses Recht wichtig? Habt ihr schon einmal gegen das Urheberrecht verstoßen? Dabei hört man die verschiedenen Erfahrungen der Teilnehmenden und kann individuell darauf eingehen und so das Thema aufgreifen.

Durch diese Methode wird ein kreativer, dynamischer und partizipativer Einstieg in das Thema „Urheberrecht“ ermöglicht und gleichzeitig spielerisch dargestellt. Die Auseinandersetzung wird gezielt auf das Thema Urheberrecht gelenkt, um so eine Diskussion anzustreben.

Das vollständige Methodenblatt können Sie sich hier herunterladen.