„WhatsApp ist auf jeden Fall Pflicht“ – Online-Angebote und Persönlichkeitsschutz aus Sicht Heranwachsender

01. November 2015

Der Short Report Nr. 1 beinhaltet ausgewählte Ergebnisse der Monitoringstudie zum Umgang 12- bis 14- Jähriger mit Online-Angeboten und den damit verbundenen Risiken.

Die Jugendlichen halten eine Vielzahl von Apps und Angeboten für unentbehrlich. Sie sind jedoch – auch durch öffentliche Diskussionen – über deren kommerzielle und rechtliche Strukturierung in vielen Fällen verunsichert. Großenteils fehlt es ihnen an Hintergrundwissen, um aus den Diskussionen die richtigen Schlüsse zu ziehen. Im Zweifelsfall orientieren sie sich am Online-Handeln ihrer Freunde; dennoch findet hier zu wenig Austausch über soziale Konventionen des Online-Handelns statt.

Download

Hier können Sie den Short Report Nr. 1 einsehen und herunterladen.

ACT ON!-Forschung