Methoden

Im Praxismodul des Projekts werden regelmäßig neue Methoden mit Kindern und Jugendlichen erprobt, die eine Reflexion und praktische Auseinandersetzung mit ihrem Onlinehandeln anregen sollen. Auf dieser Seite finden Sie diese Methoden jeweils mit einer ausführlichen Beschreibung für den Praxiseinsatz zum Download. Für einige Methoden gibt es darüber hinaus Vorlagen zum Ausdrucken.

Hier können Sie ganz bequem alle Methoden auf einmal herunter laden: Methoden ACT ON!

Alle Methoden

Hier können Sie ganz bequem alle Methoden auf einmal herunter laden.

Methoden ACT ON!

Autogrammjagd

Die Jugendlichen befragen sich gegenseitig zu ihrer Mediennutzung. Wer die meisten Unterschriften gesammelt hat oder am schnellsten war, gewinnt dieses Einstiegsspiel.

Autogrammjagd

Autogrammjagd Vorlage

Best of Instagram

Die Recherche von Instagram-Accounts führt zu einer reflektierten Auseinandersetzung mit der persönlichen Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken. Diese Methode eignet sich auch für die Kleingruppenarbeit.

Best of Instagram

Methodentitel Bilder-Info-Check vor gelbem Hintergrund mit Lupe

Bilder-Info-Check

Die Jugendlichen setzen sich damit auseinander, welche Informationen über Social-Media-Postings über die jeweilige Person verbreitet werden könnten und welche Konsequenzen das hat. Sie produzieren eine Audiokampagne, um andere Jugendliche  aufzuklären.

Bilder-Info-Check

Methodentitel Gesunder Umgang mit Social Media vor rotem Hintergrund, auf dem eine Frau im Schneidersitz zu sehen ist.

Gesunder Umgang mit Social Media

Auf Grundlage der ACT ON!-Podcastfolge „Social Media und mentale Gesundheit“ und einer eigenen Audioproduktion reflektieren Kinder und Jugendliche in dieser Methode ihre eigene Mediennutzung und tauschen ihre Erfahrungen zum Thema „Social Media und mentale Gesundheit” aus.

Gesunder Umgang mit Social Media
Episode 11 des Podcasts “Was geht…?”

Methodentitel Terminpuzzler vor pinkem Hintergrund mit Stundenplan und Notizzetteln

Termin-Puzzle

Beim Terminpuzzle schlüpfen Kinder und Jugendliche in die Rolle von fiktiven YouTuber*innen und befüllen ihren Terminkalender. Im Anschluss wird diskutiert, wie viel Aufwand und welche Kompetenzen hinter der Betreibung eines YouTube-Kanals stecken.

Methodenbeschreibung Termin-Puzzle
Vorlagen zur Methode

Methodentitel Bilder-Info-Check vor gelbem Hintergrund mit Lupe

Let's chat

Kinder und Jugendliche reagieren auf vier exemplarische Chatverläufe, die an ihre Lebenswelt anknüpfen. Dabei setzen sie sich mit Herausforderungen der Online-Kommunikation auseinander und erhalten Handlungsstrategien zu den Themen Cybergrooming, (Online-) Mobbing und Hate Speech. Abschließend werden gemeinsam Strategien zur positiven Kommunikation erarbeitet.

Methodenbeschreibung Let’s chat

Methodentitel Gesunder Umgang mit Social Media vor rotem Hintergrund, auf dem eine Frau im Schneidersitz zu sehen ist.

Genre-Challenge

Kinder und Jugendliche recherchieren in Kleingruppen zu YouTube-Genres. In einem Quiz müssen sie Videobeispiele dem passenden Genre zuordnen. Die Teilnehmenden setzen sich mit dem Genre-Begriff, der Ästhetik von YouTube-Video, ihrer eigenen YouTube-Nutzung auseinander und erweitern ihr Strukturwissen zur Plattform.

Methodenbeschreibung Genre-Challenge
Vorlage der Genre-Karten

Methodentitel Terminpuzzler vor pinkem Hintergrund mit Stundenplan und Notizzetteln

Hate-Speech-Ampel

Bei dieser Methode wird das Thema Hate Speech spielerisch aufgegriffen: Jugendliche setzen sich dabei selbstständig mit Hate Speech auseinander, bewerten Kommentare und erarbeiten Handlungsstrategien zum Umgang mit Hate Speech.

Methodenbeschreibung Hate-Speech-Ampel

Counter-Speech-Memes

Ausgangspunkt für diese Methode ist das beliebte Online-Format Memes. Die Jugendlichen setzen sich mit Hate Speech auseinander und erstellen eigene Memes, um der Hetze im Netz etwas entgegen zu setzen.

Counter Speech-Memes

Vorlage Konzeptenwicklung Memes

Emoji-Memory

Nach dem bekannten Memory-Prinzip müssen Emojis ihrer Bedeutung zugeordnet werden. Diese Methode eignet sich gut zum Einstieg ins Thema der bildhaften Kommunikation.

Emoji-Memory

Emoji-Memory Vorlage

Influencer*innen-Profiling

In dieser Gruppenarbeit werden die Profile von Influencer*innen auf beliebten Kanälen wie YouTube, TikTok und Instagram ganz genau analysiert und miteinander verglichen. Neben der Selbstdarstellung geht es auch um die Kommunikation zu den veröffentlichten Inhalten.

Influencerinnen Profiling

Instagram-Bildercheck

In Kleingruppen werden die Bilder der Lieblingsprofile analysiert. Mit Hilfe von Leitfragen lernen die Kinder und Jugendlichen die Beweggründe, Handlungsmuster und Wirkungen der Accounts auf sie selbst kennen.

Instagram Bilder-Check

Kurzfilme gestalten

Eine Möglichkeit, sich mit bestimmten Themen auseinanderzusetzen, ist das Erzählen von Geschichten. Grundlage für den Filmdreh ist ein Storyboard, in dem das filmische Vorhaben – ob fiktiv oder nicht – kurz skizziert wird.

Storyboard Vorlage

Medien-TABU

Wie beim beliebten Tabu-Spiel müssen hier Begriffe aus der Medienwelt erklärt und erraten werden. Über diese lockere Einstiegsmethode können Vorwissen und Interessen in Erfahrung gebracht werden. Sie eignet sich auch für größere Gruppen.

MedienTABU

MedienTABU Vorlage

Mein Smartphone gestalten

Die Teilnehmenden gestalten zeichnend oder bastelnd das für sie perfekte Smartphone mit ihren Lieblingsapps. Darüber kommen sie ins Gespräch über ihre Mediennutzung und Wissen über Apps.

Mein Smartphone gestalten

Selbstwahrnehmung vs. Fremdwahrnehmung

Die Jugendlichen setzen sich mit ihrer Selbst-und Fremdwahrnehmung in sozialen Netzwerken auseinander und reflektieren, ob diese Wahrnehmungen deckungsgleich sind. Dazu werden Profile von Influencer*innen untersucht.

Selbst- vs. Fremdwahrnehmung

Skulpturen-Klau

Diese etwas zeitaufwändigere Methode bezieht sich auf das beliebte Spiel Minecraft (bzw. die Open-Source-Variante Minetest), in dem alleine oder in der Gruppe Skulpturen gebaut werden. Am Ende gibt es eine überraschende Auflösung, die zur Diskussion rund um das Thema Urheberrecht führen soll.

Skulpturen-Klau