Selbstdarstellung und Erfolgsdruck auf Social-Media-Plattformen

24. November 2021

Auf Social-Media-Plattformen wie YouTube, TikTok und Instagram können sich Kinder und Jugendliche mit ihren Freund*innen austauschen, Trends folgen und sich selbst inszenieren. Diese, bei den jungen Nutzer*innen beliebten Funktionen, bieten aber auch eine Bühne für kritische Kommentare und negative Bewertungen. Doch was sind die genauen Ursachen und wie können sich die Heranwachsenden dagegen schützen? Darum geht es in dem Artikel „Immer perfekt in Szene. Selbstdarstellung und Erfolgsdruck auf Social-Media-Plattformen“ des ACT ON! Monitoring-Teams auf Highways to Health, einer Plattform der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AFS Nds. e. V.).      

 

Quelle: pixabay.com/wilkernet

Viele Kinder und Jugendliche verbringen sehr viel Zeit auf sozialen Netzwerken wie YouTube, TikTok und Instagram. Die Heranwachsenden nutzen solche Social-Media-Plattformen hauptsächlich, um sich mit ihrer Freundesgruppe auszutauschen und sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Doch genau das beherbergt so manches Risiko.

Kinder und Jugendliche erhalten gelegentlich auch negatives Feedback in Form von Dislikes oder etwas direkter in Form von Hasskommentaren, wenn das eigene Aussehen vom geltenden Schönheitsideal abweicht.

Doch nicht nur das Äußere, sondern auch ungewöhnliches Verhalten oder abweichende Identitäten sind auf sozialen Netzwerken oft ein Grund für Anfeindungen. Das hat zur Folge, dass die Heranwachsenden einen hohen Konformitätsdruck erfahren, was sich wiederum negativ auf das Selbstvertrauen auswirken kann.

Um sich dagegen zu schützen, kennen die jungen User*innen vielerlei Strategien wie zum Beispiel den Gebrauch von Privatsphäre-Einstellungen. Leider lässt sich das nicht immer gut mit dem Interesse der Heranwachsenden vereinbaren.

Aus diesem Grund ist es wichtig, mit den jungen Nutzer*innen in den Austausch zu gehen und nach Lösungen zu suchen, die genau dieses Problem angehen.

Wenn ihr mehr über das Thema erfahren wollt, folgt einfach dem Link und lest den vollständigen Artikel. Oder ladet euch den Short Report 7 herunter, der als Grundlage für den Artikel gedient hat.

Aldin Alijagic