xLaeta – YouTuberin-Dossier

In der Monitoringstudie wurden im Sommer 2017 vierundzwanzig exemplarische Youtuberinnen und Youtuber analysiert, die in der Altersgruppe der Zehn- bis Vierzehnjährigen populär sind. Die Analyse-Ergebnisse werden im Short Report Nr. 4 vorgestellt.
Hier im Blog finden sich Dossiers zu ausgewählten Youtuberinnen und Youtubern.

xLaeta, Julia Maria, 21 Jahre alt

Wie viele Kanäle hat sie mit welchen Genres / Schwerpunkten?

„XLaeta“ betreibt diesen einen Kanal seit dem Jahr 2013, im Juli 2017 hatte sie 1.340.750 Abonnements.

Im Schwerpunkt geht es hier um Beautytipps und Kosmetikprodukte, aber auch um Unterhaltungsformate wie „10 Dinge, die …“. Ein anderes wiederkehrendes Format stellen die „Mädchen-Montag“-Videos dar, in denen sie sich mit „typischen“ Mädchenthemen beschäftigt. Weitere Format sind Schüler-Hacks, also Tipps und Tricks für das Überleben als Schülerin bzw. Schüler.

Wie ist ihr Auftreten/ wie könnte man ihren Stil beschreiben?

Mit ihren langen blonden Haaren und ihrem äußerst gepflegten Äußeren entspricht sie dem Typus Beauty-Youtuberin vollkommen. Sie gibt sich stets positiv, spricht keine negativen, kritischen oder in irgendeiner Weise tiefer gehende Themen an. Ihre Videos wirken sehr routiniert und hochwertig produziert, teilweise erinnern sie jedoch an Dauerwerbesendungen. Sie hat einen Freund („Jonas“), der hinter der Kamera bei all ihren Videos dabei ist und kleine Rollen übernimmt und einen Kater namens Tibby, der in einigen ihrer Videos mitspielt.

Was ist an ihr besonders hervorzuheben?

Der Kanal bedient sich aller Register der Publikumsbindung und -beteiligung. XLaeta ist sehr stark um Publikumsreaktion bemüht. In sehr vielen ihrer Videos kündigt sie eine Verlosung oder ein Gewinnspiel an. Um daran teilzunehmen, müssen die Userinnen und User ihren Kanal abonnieren, das Video liken und einen Kommentar mit einem vorbestimmten Inhalt abgeben. Der erwünschte Kommentar betrifft in der Regel den Videoinhalt, z.B. „Welches Outfit hat dir am besten gefallen?“

Außerdem fordert sie die Zuschauerinnen und Zuschauer zu Reaktionskommentaren auf, indem sie fragt, ob mehr Videos des gerade gezeigten gemacht werden sollen oder welche Videoinhalte sich das Publikum wünscht.

In jedem Video macht xLaeta auf ihre Social-Media-Kanäle aufmerksam (diese werden zusätzlich eingeblendet) und fordert die Zuschauer auf, diese zu abonnieren.

Ende 2016 hatte sie ihre eigene App rausgebracht, die unter anderem folgende Funktionen hatte: Kommentiere deine Lieblingsvideos, Kommuniziere mit anderen Nutzern, Teile Videos auf Facebook, Twitter und WhatsApp, Sieh welche Videos bei der Community gerade angesagt sind, Finde deine Inhalte schnell über die Volltextsuche. Mittlerweile ist die App allerdings nicht mehr erhältlich.

Thematisierung von Youtuberin-Sein und der eigenen Vorbildrolle

Sie thematisiert in keinem der analysierten Videos das Youtuberin-Sein. Die eigene Vorbildrolle spricht sie nicht direkt an, gibt sich aber eindeutig als Ratgeberin für das junge Publikum, sowohl in Beauty-Fragen als auch in anderen Lebenslagen.

Welche Risiken sind bei ihr relevant?

Ihre Videos sind deutlich kommerziell ausgerichtet, zum Teil sind sie als Werbevideos gekennzeichnet. Dennoch könnte unerfahrenen Zuschauerinnen und Zuschauer der primär werbliche Charakter der Videos nicht bewusst sein, denn die werbliche Ausrichtung wird durch Tipps kaschiert, die an Bedürfnissen des jungen Publikums ansetzen, so z.B. dem Wunsch neue Menschen oder Datingpartner kennen zu lernen ohne sich einem Sicherheitsrisiko auszusetzen. Gerade dies birgt jedoch weitere Risiken, da das beworbene Produkt, in diesem Fall die Dating-App, keiner kritischen Beurteilung unterzogen wird.

So bewirbt xLAeta in ihrem als Werbung deklarierten Video „Was jedes Mädchen für den Sommer wissen sollte“ ihres Formats Mädchen-Montag die Dating-App Badoo: Chatten und Daten. Sie erklärt, diese App eigne sich durch die Mechanismen „Bild- und Profilverifizierung“, „Nachrichtenlimit“ und „verifizierte Chats“ zum Safe Dating. Im Folgenden geht sie jedoch lediglich auf die Bildverifizierung und das Nachrichtenlimit ein; letzteres soll vor Spam durch Unbekannte schützen. Offen bleibt daher, inwieweit die von ihr angesprochenen Profil- und Chatverifizierungen tatsächlich geeignet sind, die Identität der Kontakte abzusichern. Angesichts der von xLaeta angesprochenen jungen Zielgruppe wäre unter dem Stichwort Safe Dating eigentlich zu erwarten, dass sie darauf hinweist, dass die App Badoo mit USK 18 gekennzeichnet ist, sowie darauf, dass es beim Dating weitere Online-Kontaktrisiken gibt, die durch die von ihr genannten Sicherheitsmechanismen keineswegs eingeschränkt werden. Statt weitergehende Tipps zum Safe Dating zu geben, geht sie stattdessen darauf ein, wie Mädchen sich im Sommer schminken und vor Schwitzflecken schützen sollten, um in jeder Lage ein möglichst ansprechendes Selfie bzw. Profilfoto produzieren zu können.

Wie ist sie mit anderen Youtuberinnen und Youtubern verbunden?

xLaeta hat wenig Verbindungen zu anderen Youtuberinnen und Youtubern.

Im Impressum des Kanals zeichnet eine Agentur (Mediakraft Networks GmbH) verantwortlich und es wird darauf hingewiesen, dass der Kanal xLaeta Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU ist, über das Werbeeinnahmen generiert werden.